Vorglühlampe blinkt? Lässt sich der Fehler selbst reparieren? Die Online-Werkstatt hilft, Fehler und Ursache zu finden!

Vorglühlampe blinkt? Lässt sich der Fehler selbst reparieren? Die Online-Werkstatt hilft, Fehler und Ursache zu finden!

Die Vorglühlampe oder Vorglüh-Kontrollleuchte in Fahrzeugen mit Dieselmotor vereint zahlreiche Aufgaben in sich. Wenn die Vorglühlampe blinkt, kann das viele sehr unterschiedliche Ursachen haben.

Im Alltagsbetrieb zeigt die Kontrollleuchte bei eingeschalteter Zündung lediglich den Vorgang des Vorglühens an, der in modernen Dieseln inzwischen nur noch sehr kurz ausfällt. Sollte die Vorglüh-Kontrollleuchte während der Fahrt blinken, liegt entsprechend ein Fehler vor.
Mangels EPC-Leuchte in den Diesel-Fahrzeugen des VW-Konzerns, kann das Drive-by-Wire-System betroffen sein.

Des Weiteren kann die Vorglühlampe blinken, wenn ein Problem mit der Vorglühanlage erkannt wurde. Stellt das Motormanagement dagegen einen abgasrelevanten Fehler fest und aktiviert die Motorkontrollleuchte (MKL), wird auch immer die Vorglühlampe blinken oder aufleuchten.

Potentielle Fehlercodes, wenn die Vorglühlampe blinkt:
  • P0202
  • P0264
  • P0335
  • P0380
  • P0571
  • P2337

Für die Diagnose wird benötigt:
  • Software für OBD-II-Diagnose
  • Computer/Laptop (mit Internet)
  • Diagnose-Interface (OBDII)

Wenn die Vorglühlampe im Kombiinstrument blinkt – Was kann der Fehler sein?

Sollte neben der dauerhaft blinkenden Vorglüh-Kontrollleuchte die MKL permanent aufleuchten, liegt ein abgasrelevantes Problem vor, das so schnell wie möglich behoben werden sollte.

Unabhängig davon, ob zusätzlich die MKL aktiv ist, sollte generell bei blinkenden und/oder leuchtenden Warn- oder Kontrollleuchten ein Scan des Fehlerspeichers durchgeführt werden:

1. Diagnose-Gerät (OBDII) an das Fahrzeug und einen mit dem Internet verbundenen Computer anschließen.
2. Zündung einschalten und die Diagnose-Software starten.
3. Anschließend wird das auszulesende Fahrzeug ausgewählt und eine Fehler-Diagnose durchgeführt.
4. Im OBD-Fehlerspeicher abgelegte Fehlercodes werden mit Fehlertext ausgegeben, z. B. P0571 – Bremslichtschalter, Signal unplausibel.
5. Trotz der scheinbaren Eindeutigkeit kann der Fehler unterschiedliche Ursachen haben:
  • defekter / fehlerhafter Bremslichtschalter
  • defekte / fehlerhafte Verkabelung vom/zum BLS
  • defekte / fehlerhafte Bremsleuchten (etwa eine durchgebrannte Glühlampe)

Vorglühlampe blinkt – Welche Bauteile können die Ursache sein?
  • Abgasrückführung & AGR-Ventil
  • Bremslichtschalter
  • Bremsleuchten
  • Gaspedal-Stellungssensor
  • Abgastemperatursensor
  • Glühkerze(n)
  • Einspritzdüse(n)
  • Drosselklappe
  • Kurbelwellensensor
  • Dieselruß-Partikelfilter (DPF)
  • Differenzdrucksensor

Die aufgezählten Bauteile können einen Anhaltspunkt für eine mögliche Fehlerquelle geben. Allerdings ist die Liste oben nur eine Auswahl möglicher betroffener Komponenten. Es können deutlich mehr Teile Fehler dieser Art verursachen.

Das bisher zusammengetragene Wissen dient nun als Grundlage für detailliertere Nachforschungen nach der Ursache. Wichtig sind an dieser Stelle auch etwaige Symptome, die im Fahrbetrieb aufgefallen sind, wie etwa Leistungsverlust, unrunder Motorlauf, Rauchentwicklung. Aber auch die Erkenntnis, dass kein spezifisches Symptom vorliegt, ist ein zu berücksichtigendes Symptom, wenn es um die Fehlersuche geht.

Experten-Lösungen bei blinkender Vorglühleuchte

1. Škoda Yeti (Typ 5L) 2.0 TDI (CFHA / CLCA) – Fehlercode P0403
2. Mercedes-Benz Vito (W 639) 115 CDI (OM 646 DE 22 LA) – Fehlercode P2135
3. Škoda Octavia II Combi (Typ 1Z5) 2.0 TDI RS (BMN) – Fehlercode P2103

Ist der Fehler soweit eingegrenzt, dass sich an eine Reparatur gewagt werden kann, ist es abhängig vom Schwierigkeitsgrad der durchzuführenden Arbeiten sowie von den Fähigkeiten desjenigen, der die Arbeiten durchführen möchte.

Den Bremslichtschalter sowie die Bremsleuchten sollten die meisten in Angriff nehmen können. Sind dagegen Glühkerzen und/oder Einspritzdüsen zu wechseln, sollten dies nur erfahrene Schrauber in Eigenregie übernehmen, die über entsprechende Fähigkeiten, das richtige Werkzeug und das nötige Wissen verfügen. Eine saubere Arbeitsumgebung ist obligatorisch. Über die Online-Werkstatt können dabei auch weitere wertvolle Tipps und Tricks in Erfahrung gebracht werden.

Sollte beispielsweise der Partikelfilter die Ursache für das Problem sein, wird man um einen Profi nicht herumkommen – sei es ein neuer DPF oder „nur“ eine Reinigung des Dieselpartikelfilters.

Diagnosegerät

autoaid

Mehr Informationen