Der Motor ruckelt? Was kann ich tun, um die Ursache zu finden?

Der Motor ruckelt? Was kann ich tun, um die Ursache zu finden?

Eben noch führtest Du ein angeregtes Gespräch mit Deinem Beifahrer über die Vorzüge einfacher Automobiltechnik vergangener Tage, als die Konversation jäh zerrüttet wird – der Motor ruckelt. Ohne Vorwarnung zuckt das Auto im Teillastbereich plötzlich, als erleide es einen epileptischen Anfall.

Möglicherweise meldet sich sogar die Motorkontrollleuchte im Kombiinstrument und kündet von einem soeben erlittenen Wehwehchen. Wichtig ist nun: Ruhe bewahren und wenn möglich noch bis zum Zielort fahren, sofern dieser nicht allzu weit entfernt ist.

Aber was mag die Ursache für das unangekündigte Motorruckeln sein? Zunächst wäre festzustellen, ob das Wahrgenommene überhaupt vom Motor herrührt. Zickt das Getriebe, ist es die Kupplung, die rupft? Oder sind es gar die letzten Zuckungen des Antriebsstrangs?

Richtig diagnostizieren, den Fehler lokalisieren

Ist das kränkelnde Fahrzeug sicher abgestellt worden, ist es an der Zeit, der Ursache auf den Leib zu rücken. Hierfür ist es sinnvoll, mittels eines Diagnosegeräts den Fehlerspeicher auf etwaige Fehlercodes zu abzuklopfen, die Aufschluss darüber geben können, ob und wo ein abgasrelevanter Fehler vorliegt.

Ohne passendes Equipment geht hier jedoch nichts. Neben einem OBD-fähigen Fahrzeug werden ein OBD-II-Diagnosegerät sowie die dazugehörige Diagnose-Software auf einem internet-fähigen Laptop oder Tablet benötigt.

Von vorne herein sollte einem jedoch bewusst sein, dass der Fehlercode nur einen Anhaltspunkt gibt, wo die Ursache liegen könnte. Wenn der Fehlertext Luftmassenmesser sagt, kann natürlich ein fehlerhafter LMM die Ursache sein; aber nicht zwangsläufig. Schließlich könnte auch ein Kabelbruch oder ein korrodierter Stecker für die Fehlfunktion verantwortlich sein.

Oftmals gibt es typische Fehler, die gehäuft auftreten, wenn ein Motor ruckelt. Eine Auswahl findest Du hier:
  • P0030
  • P0053
  • P0100
  • P0171
  • P0204
  • P0302
  • P0352
  • P0402

Natürlich gibt es zahlreiche weitere Fehlercodes, die abgelegt werden können, wenn der Motor aufgrund eines Fehlers ruckelt und stottert. Es können mehrere, diese und ähnliche Fehlercodes im OBD-Fehlerspeicher ausgelesen werden.

Bestandsaufnahme – Von welchem Teil geht das Motorruckeln aus?

Erfahrungsgemäß geben Fehlercodes ein brauchbares Indiz, wo ich mit der Fehlersuche beginnen kann. Dennoch sollte nicht voreilig gehandelt und getauscht werden. Wenn der Motor ruckelt und der Fehlercode P0100 uns den Luftmassenmesser anpreist, muss dieser nicht zwangsläufig defekt sein. Das Motormanagement hat lediglich festgestellt, dass die Signale des LMM fehlerhaft oder unplausibel sind.

Reagiert der Motor tatsächlich wegen eines defekten Sensors mit Schluckauf oder zieht der Motor vielleicht Nebenluft, ist das Kraftstoffgemisch zu mager? Wenn das Ruckeln tatsächlich vom Motor selbst ausgeht, kommen meist Kraftstoffversorgung, Luft und Zündanlage infrage. Da der exemplarische Fehlercode P0100 auf den Luftmassenmesser verweist, rückt die Sauerstoff-Versorgung des Motors in den Fokus.

Gelegentlich kann es sinnvoll sein, im Internet nach dem Fehlerbild am spezifischen Fahrzeug-Modell zu recherchieren. Häufig kommt es vor, dass ein bestimmter Fehler bereits ausgiebig in den einschlägigen Internetforen behandelt wurde. Hier lassen sich dann hilfreiche Informationen finden.

Neben dem bereits genannten Luftmassenmesser (LMM), gibt es weitere Komponenten und Systeme, die als Fehlerursache in Betracht kommen können, wenn der Motor ruckelt.
  • Zündkerze(n) / Glühkerze(n)
  • Zündspule(n)
  • Zündkabel
  • Einspritzventil(e) / Einspritzdüse(n)
  • Lambdasonde(n)
  • Drosselklappe
  • Abgasrückführung & AGR-Ventil
  • Dieselruß-Partikelfilter (DPF)
  • Kraftstoffpumpe

Während ein Luftmassenmesser oder die Zündkerzen auch von Laien relativ schnell ausgetauscht sind, sollten Kraftstoffpumpe oder Partikelfilter den Profis überlassen werden. Die hier erforderlichen Arbeiten sind um einiges komplexer, als dass hier Hobby-Schrauber Hand anlegen sollten.

Mit der geeigneten Ausrüstung ist es möglich, eine Partikelfilter-Regeneration durchzuführen, wenn ein Fehler des DPF-System oder des Differenzdrucksensors darauf hinweist, dass der Filter überladen ist.
Sollte in Erwägung gezogen werden, das Drosselklappengehäuse mit samt der Drosselklappe auszubauen, um diese zu reinigen, ist darauf zu achten, dass es bei einigen Fahrzeugen erforderlich sein kann, die Drosselklappe anzulernen.

Um für einen etwaigen Werkstattbesuch optimal vorbereitet zu sein, kann es helfen, der Online-Werkstatt einen Besuch abzustatten. Die dortigen Experten haben für allerlei Fragen kompetente Antworten parat.

Motor ruckelt – Experten-Lösungen in der Online-Werkstatt

ähnliches Symptom: Auto ruckelt beim Beschleunigen

Diagnosegerät

autoaid

Mehr Informationen